Permalink

2

Reklamation – Hilfe meine Anlage streikt!

ReklamationDer Wechselrichter blinkt rot und der Zähler läuft in die falsche Richtung. Vor lauter Panik weißt du grad nicht was du zuerst tun sollst, dein geliebtes Sonnenkraftwerk ist ausgefallen und du siehst schon die Stromrechnung in die Höhe schnellen.

Das darf doch nicht war sein, ausgerechnet jetzt. Denkst du dir. Wo doch der Sommer vor der Tür steht und die ertragreichen Erntemonate bevorstehen.

Keine Panik. Tiiieeef durchatmen.

Das alles ist sicher halb so schlimm. Auf keinen Fall solltest du am Wechselrichter herumbasteln, geschweige aufschrauben oder an den Solarkabeln rütteln.

Der erste Weg sollte dich zum Telefon führen und deinen Installateur anrufen. Er hat dir die Anlage auf das Dach gebaut und weiß am besten wie alles zusammenhängt.

Damit du alle Unklarheiten und fragen gleich klären kannst, solltest du nicht unvorbereitet in das Gespräch gehen:

Erst Lage checken, dann reklamieren

Was ist kaputt

Der Wechselrichter, die Module (z. B. Hagelschaden), Montagegestell (z. B. durch Schnee- oder Sturmschäden), die Leistungsoptimierer (DC-Bus System von z. B. SolarEdge), die Kommunikation (es werden keine Daten abgerufen oder Gerät ist defekt), Elektromontage, Kabel etc.

Garantie- oder Gewährleistungszeitraum

Wann ging deine Anlage ans Netz, wann wurde sie fertig gemeldet? Ab diesem Tag gilt sie als in Betrieb genommen und die „Garantieuhr“ tickt.

Auf die meisten Module geben die Hersteller 10 Jahre Produktgarantie, darüber hinaus bis zu 25 Jahre Leistungsgarantie. Die Wechselrichter haben in der Regel eine Garantiezeit von 5 Jahren, es sei denn du hast sie aufgestockt.

Fehlermeldungen am Rechner oder Wechselrichter

Wenn du eine Anlagenkommunikation installiert hast, dann wirst du über Fehler oder Ausfälle informiert. Je nachdem was für eine System es ist, bekommst du eine E-Mail oder SMS.

Falls nicht, dann solltest du unbedingt am Wechselrichter checken ob am Display Fehlercodes angezeigt werden. Diese sind für den Solarteur sehr wichtig, weil er dann schon erörtern kann, wo die Ursache liegt. Also Code aufschreiben und an den Installateur weitergeben.

Reklamation beim Hersteller oder Solarteur?

Du hast also alles überprüft und begutachtet. Notwendige Fehler notiert und Fotos gemacht. Jetzt ist die Frage, an wen wendest du dich? An den Hersteller oder an den Solarteur.

Eindeutig an den Fachbetrieb, der deine Anlage installiert hat. Warum?

Selbst wenn du direkt beim Hersteller reklamierst, wird er dich an den Installateur verweisen. Die Hersteller selber haben zwar auch oft Service-Teams (z. B. beim Wechselrichter) aber diese werden erst geordert, wenn der Solarteur nicht weiterkommt.

Bietet der Fachbetrieb einen Wartungsvertrag an?

Dann wurde eventuell zur Inbetriebnahme eine Weiterleitung der Fehlermeldungen an den Servicetechniker bereits eingerichtet und er bemerkt den Fehler früher als du.

Dann brauchst du dir keine Gedanken machen. Eine kurze Nachfrage reicht oftmals um die Sachlage zur klären.

Ruf also deinen Fachbetrieb an und schildere ihnen deine Lage. Dabei solltest du auf jeden Falle eine Telefonnummer angeben unter der du zuverlässig zu erreichen bist. Da die Reklamation schnell über die Bühne gehen sollte, musst du auch die kommenden Tage flexibel sein.

Klar geht es nicht immer sofort. Oftmals muss ein Austauschartikel bestellt werden, wenn er nicht am Lager ist, aber wenn ein Termin für den Austausch steht, dann sorge dafür, dass du oder eine Person deines Vertrauens dabei ist.

Nichts ist ärgerlicher als eine weitere Verzögerung. Denn für dich bedeutet das einen längeren Ertragsverlust und das ist bares Geld, was dir verloren geht.

Gibt es auch harmlose Fehlermeldungen? Ja die gibt es auch. Wenn die Sonne gerade auf- oder untergeht, dann kann es sein, dass zwar Licht auf die Module fällt, aber die Strahlung noch zu schwach ist.

Dann reicht die Systemspannung nicht aus um den Wechselrichter zu starten. Meist sendet dann der Wechselrichter eine oder mehrere Fehlermeldungen. Also alles gar nicht so schlimm.

Fazit

Keine Panik, wenn plötzlich diverse Fehlermeldungen auftauchen. Sie können auch ganz harmlos sein. Wenn sie morgens oder abends bei Sonnenauf- und -untergang auftauchen.

In jedem Fall solltest du nichts verstellen oder berühren. Mache Bilder vom Schaden, wenn dieser ersichtlich ist und dokumentiere alles was dir auffällt.

Dann meldest du dich beim Solarfachbetrieb und schilderst deine Beobachtung. Halte deine Telefonnummer bereit und vereinbaren einen zeitnahen Servicetermin.

Dann läuft deine Anlage bald wieder reibungslos und die Sonnenmonate können ohne Bedenken kommen.

Welche Erfahrung hast du bei einer Reklamation gemacht? Hast du ergänzende Tipps?

Wenn dir der Inhalt gefällt, dann teile ihn doch mit deinen Freunden.

Ich stehe mit meinem Blog noch ganz am Anfang und muss noch viel lernen. Deshalb freue ich mich über jedes Feedback. Jeder Kommentar und jede E-Mail wird von mir beantwortet. Fragen, Anregungen, Verbesserungen oder ein nettes Lob, sind bei mir immer sehr willkommen.

PS: Aktives Folgen erwünscht. Hast du schon bei Facebook, Google+ und Twitter vorbeigeschaut?

Bild: ©pixelio.de / lichtkunst.73

Autor: Lydia

Leidenschaftliche Solartechnikerin, die helfen möchte Photovoltaik einfach zu verstehen. Denn energiewenden ist auch auf dem eigenen Hausdach möglich.

2 Kommentare

  1. Hallo Kilian,

    das finde ich toll, dass die Artikel weiterhelfen. Genau das soll sie bezwecken. Vielen Dank für deine Nachricht, denn das freut mich sehr 🙂

    Liebe Grüße
    Lydia

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.