Permalink

5

Liebster Award – 11 Fragen und 11 Antworten

LiebsterHerzlichen Dank an Andrea von Treibholzeffekt. Sie hat mich für den Liebster Blog Award nominiert. Auf ihrem Blog schreibt sie über Nachhaltigkeit, das Meer, Do-it-yourself-Ideen und der Wertschätzung von Menschen und Gegenständen.
Ich finde ihren Blog sehr inspirierend.

Jetzt fragst du dich bestimmt, was es mit dem Award auf sich hat? Der Liebster Award soll helfen, dass sich Blogger untereinander vernetzen. Der Nominierte erhält elf Fragen, die er beantworten muss, dann gibt er wieder elf Fragen an andere Blogger weiter.
Der Award richtet sich vor allem an junge Blogs, mit noch wenig Follower.

Hier sind die Regeln

  • Danke der Person, die dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke den Blog in deinem Artikel.
  • Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat, stellt.
  • Nominiere 5 bis 11 weitere Blogger für den Liebster Award.
  • Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.
  • Schreibe diese Regeln in deinen Liebster Award Blog-Artikel.
  • Informiere deine nominierten Blogger über den Blog-Artikel.

11 Fragen und 11 Antworten

1. Wie bist Du auf die Idee gekommen, den Blog zu starten?

Mit dem Bloggen beschäftige ich mich bereits seit 2013. Die Idee für Mein Sonnenkraftwerk kam mir im ICE von Frankfurt nach Eisenach, Anfang Oktober vergangenen Jahres. Da hat es plötzlich „Tsching“ gemacht und ich wusste, worüber ich schreiben möchte. Photovoltaik fasziniert mich immer wieder und ich habe über sieben Jahre Erfahrung auf dem Markt. Was liegt da näher?

2. Wie viel Zeit am Tag investierst Du in deinen Blog?

Was mir an Zeit übrig bleibt. Derzeit sitze ich an Hausarbeiten und Matheprüfungsvorbereitungen. Genau messe ich die Stunden aber nicht nach. Mindestens 4h pro Tag denke ich. Die meiste Zeit investiere ich in die Recherche, außerdem fällt es oft schwer in den Texten nicht zu sehr abzuheben, sondern das „Technikgedöns“ dem Laien verständlich nahe zu bringen.

3. Was motiviert Dich immer wieder, weiterzumachen?

Ich bin neugierig, was aus meinem Blog wird. Ob es trotz der angespannten Marktlage Leute gibt, die sich weiterhin dafür interessieren und bereit sind Photovoltaikanlagen zu kaufen. Außerdem möchte ich in Zukunft verstärkt über den Eigenverbrauch des Stroms und die Anwendung auf Gartenhäusern oder Campingwagen schreiben.

4. Welche Deiner Charaktereigenschaften sind für Deine Arbeit am nützlichsten?

Ich mag es unabhängig zu sein und das strebe ich mit dem Blog an. Das hilft mir auch dranzubleiben.

5. Was lenkt Dich am meisten vom Bloggen ab?

ICH 😉 … und das Internet … „ach das ist ja interessant … Moment, da muss ich auch noch mal schnell gucken … ach dieses Video klingt spannend … wie war das noch mal mit…?“ Kennt sicher jeder von uns.
Aber kommen bei den vielen Ablenkungen einem nicht immer die besten Ideen?

6. Welcher Traum möchte von Dir erfüllt werden?

Ich möchte unbedingt ein Work&Travel Jahr am anderen Ende der Welt machen. Dafür lege ich mir immer wieder was beiseite. Vorher muss aber erst der Bachelor beendet werden, sonst werd ich Dauerstudent.

7. Hast Du mal etwas selbst gemacht, worauf Du stolz bist? Was ist es?

In meiner Ausbildung zur Gestaltungstechnischen Assistentin bekamen wir einmal die Möglichkeit für ein Theaterstück ein Plakat zu entwerfen. Der Preis für den ersten Platz waren 300 EUR. Ich machte mir keine zu große Hoffnung zu gewinnen, denn eine Idee hatte ich nicht, aber irgendwann kritzelte ich vor mich hin und meine Lehrerin fand den Entwurf gut. Ich gab meine Idee im Theater ab um wurde doch tatsächlich Erste. Das hat mich unglaublich stolz gemacht.

8. Was war Dein größtes Abenteuer?

Anfang letzten Jahres reiste ich nach Irland. Für vier Monate studierte ich im Ausland. Das war für mich ein großes Abenteuer mit schlechten Englischkenntnissen in ein Land mit starkem Akzent zu reisen. Aber es hat viel Spaß gemacht und mir gezeigt, wenn ich will, kann ich.

9. Wie ich einen Herz-Tick habe … was hast Du für einen Tick?

Katzen. Ja ich hab ne Macke, was diese Tiere angeht. Wenn ich nicht ständig umziehen würde, hätte ich eine als Haustier. Auf der Straße komme ich an keiner Katze vorbei, ohne den Versuch sie zu streicheln. *miau*

10. Wenn Du etwas auf der Welt mit einem Schnips verändern oder verbessern könntest, wofür wär Dein erstes Schnipsen bestimmt?

Da ich mich stark für die Erneuerbare Energien interessiere, wäre mein erster Schnips der Wunsch nach weltweiter grüner Energieversorgung. Atom- und Braunkohle-Strom finde ich veraltet und dreckig.

Die Sonne schickte tausendmal mehr Energie auf die Erde, als wir verbrauchen können, jetzt liegt es nur noch an uns diese zu nutzen. Ja auch hier in Deutschland.

11. Welche Begegnung mit einer fremden Person hat bei Dir
nachhaltig Eindruck hinterlassen und wieso?

In Irland lernte ich eine Frau kennen, die einen stressigen Job im öffentlichen Dienst hat, nach der Arbeit aber noch Zeit findet in einem Chor zu singen, mit Auftritten und CDs aufnehmen, sich ehrenamtlich stark engagiert, immer ein bisschen zerstreut und hektisch wirkt, aber niemals gestresst ist. Immer freundlich und aufmerksam und ohne Beschwerden. Das hat mich echt beeindruckt, wie oft jammern wir doch, dass wir so viel zu tun haben. Wenn es uns keinen Spaß macht, wieso tun wir es? Und wenn wir es tun müssen, wieso ringen wir dem nicht etwas Positives ab? Ich versuche mir das öfter bewusst zu machen.

Das war´s. Jetzt gebe ich den Liebster Award weiter und nominiere folgende Blogger:

Dr. Camp: alias Thorsten, schreibt über das Familien- und Businesscamping. Bis ich auf seinen Blog stieß, wusste ich nicht einmal, dass man Camping und Job verbinden kann. Solar auf Wohnwagen funktionieren übrigens auch sehr gut 🙂

Oneandahalfman, ist ein Blog über … ja wie der Name es schon sagt: Dirk und sein Sohn. Es geht um Traumziele, Reisen und Arbeiten im Ausland. Ich finde es toll nicht nur von Müttern und ihren Kindern, sondern von Vätern, zu lesen.

Nanamia: Ähnlich wie bei MSKW geht es in diesem Blog um Freiheit. Linda schreibt über die finanzielle Freiheit und den besseren Umgang mit seinem Geld.

Hier sind meine Fragen an euch

  1. Wie bist du auf die Idee gekommen einen Blog zu starten?
  2. Wie ist der Name deines Blogs entstanden?
  3. Wo holst du dir Inspiration für deine Blogartikel?
  4. Was motiviert dich immer weiter zu machen?
  5. Wie oft bloggst du in der Woche?
  6. Wo kannst du am Besten an deinem Blog arbeiten?
  7. Welche anderen Blogs liest du gern?
  8. Unterstützt dich dein Umfeld mit deinem Blog und Ideen?
  9. Was ist das Erste was du tust, wenn du morgens aufstehst?
  10. Welche Hobbys hast du?
  11. Was ist die nächste Idee, die auf deinem Blog umgesetzt werden möchte?

Ich bin sehr gespannt auf eure Antworten.

Wenn dir der Inhalt gefällt, dann teile ihn doch mit deinen Freunden.

Ich stehe mit meinem Blog noch ganz am Anfang und muss noch viel lernen. Deshalb freue ich mich über jedes Feedback. Jeder Kommentar und jede E-Mail wird von mir beantwortet. Fragen, Anregungen, Verbesserungen oder ein nettes Lob, sind bei mir immer sehr willkommen.

PS: Aktives Folgen erwünscht. Hast du schon bei Facebook, Google+ und Twitter vorbeigeschaut?

Autor: Lydia

Leidenschaftliche Solartechnikerin, die helfen möchte Photovoltaik einfach zu verstehen. Denn energiewenden ist auch auf dem eigenen Hausdach möglich.

5 Kommentare

  1. Huch, hab gar nicht mitbekommen, dass der Text mit meiner Nominierung online ist, sondern es gerade per Twitter durch DrCamp gelesen 🙂

    Dann will ich mich mal an den Artikel setzen. Kommt Dienstag in den Blog, habe ich gerade entschieden 😉

    Viele Grüße
    Linda

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.