Permalink

1

Was dein Dach leisten kann oder kWh pro kWp

kWh_pro_kWpkWh pro kWp oder kWh/kWp. Was ist das eigentlich? Wozu brauch ich das und wieso taucht das immer wieder auf?

Man findet die Angaben häufig bei Wirtschaftlichkeitsberechnungen und Ertragsprognosen. Auch auf Einstrahlungskarten sind sie zu finden. Nur was ist die genaue Bedeutung?

So schwer ist es eigentlich gar nicht. Dafür müssen wir das ganze nur mal auseinander nehmen. Kilowatt-Peak (kWp) und Kilowatt-Stunden (kWh) betrachten wir deshalb getrennt:

Kilowatt-Peak ist die Maßeinheit für Photovoltaikanlagen und die Angaben auf dem Datenblatt von Solarmodulen. Ein Modul mit einer Leistung von 260 Wp (Watt-Peak) bringt unter Standard-Test-Bedingungen eine Leistung von 260Watt-Peak. Das Peak ist Englisch und bedeutet in dem Fall „Spitze“, Maximalleistung. Die Standardtest-Bedingungen (kurz STC) sind Testbedingungen, um die Modulleistung weltweit vergleichbar zu machen. Die Module werden bei 25°C Zelltemperatur, einem AM von 1,5 (die Sonneneinstrahlung nach der Ozonschicht) und einer Strahlung von 1000W/qm, welche auf einem Quadratmeter auf die Erde fallen. Die Module sind also geflasht. Herauskommt die Leistung in Watt und danach wird das Modul in Klassen eingeteilt. Die Modulen werden positiv sortiert. Das bedeutet, wenn Module in die Charge 260 einsortiert werden, so sind sie oft ein bisschen höher in der Leistung, z. B. 262,345 Watt oder 264,01 usw. Das war kWp.

Nun kommen wir zu den Kilowatt-Stunden. Wenn man sich mal die elektrischen Geräte im Haushalt so anschaut, so findet man oft die Watt-Angaben aufgeführt, z. B. ein Staubsauger hat eine Energie von 2500 Watt oder ein Wasserkocher 2000 Watt. Wenn nun diese Geräte eine Stunde durchgehend benutzt werden dann verbraucht der Staubsauger 2500 Watt-Stunden (Wh) und der Wasserkocher 2000Wh. Wenn man jetzt noch in die nächsthöhere Einheit geht so sind das 2,5 kWh (Kilowattstunden) und 2 kWh. Wenn also ein Gerät in Betrieb ist so verbraucht es Leistung, Kilowatt in Stunden. Eine Photovoltaikanlage verbraucht aber keine Leistung, sondern liefert grünen Strom und versorgt das Haus, sowie die Geräte.

Bringen wir nun die beiden zusammen. Kilowatt-Stunden pro Kilowatt-Peak.
Kurz gesagt ist diese Einheit die gelieferte Leistung in Stunden pro zur Verfügung stehender Energie. Dabei sind die Kilowatt-Stunden abhängig von der Sonneneinstrahlung. Unter Standard-Test-Bedingungen ist das 1000 W/qm.

Nehmen wir an, es ist eine Anlage mit vier 250W-Modulen auf dem Dach installiert. Das sind in Summe 1000 Watt, entspricht 1 kW (oder exakt kWp). Diese Module erzeugen bei der örtlichen durchschnittlichen Einstrahlung 900 kWh/kWp (ermittelt durch den Deutschen Wetterdienst aus Wetterdaten der letzten 20 Jahre). Und nun bringen wir das zusammen: 900 kWh pro dem einen kWp. 900 kWh/1kWp (in einem Jahr). Eine Anlage mit 2 kWp würde also 1800 kWh in einem Jahr erzeugen usw.

Mit dieser Angabe also kWh/kWp lässt sich die Leistung der Anlage prognostizieren und umgekehrt die Anlagengröße nach Bedarf ermitteln.

Diese Werte werden über spezielle Auslegungs-Software je nach Standort, Dachausrichtung und Neigung genau ermittelt. Die Berechnung sind grobe Richtwerte und ersetzen keine genaue Auswertung durch Programme wie PV-Sol etc.

Jetzt bist du wahrscheinlich noch verwirrter als vorher. Aber im Grunde ist es gar nicht so schwer. Die exakte Angabe für die Einstrahlung ist kWh/qm, aber sie wird oft schon umgerechnet und in kWh/kWp je nach Region angegeben, sodass für jede Anlagengröße der entsprechende Ertrag für ein Jahr prognostiziert werden kann.

Kannst du auf einfache Weise erklären, was kWh sind?

Wenn dir der Inhalt gefällt, dann teile ihn doch mit deinen Freunden.

Ich stehe mit meinem Blog noch ganz am Anfang und muss noch viel lernen. Deshalb freue ich mich über jedes Feedback. Jeder Kommentar und jede E-Mail wird von mir beantwortet. Fragen, Anregungen, Verbesserungen oder ein nettes Lob, sind bei mir immer sehr willkommen.

PS: Aktives Folgen erwünscht. Hast du schon bei Facebook, Google+ und Twitter vorbeigeschaut?

Autor: Lydia

Leidenschaftliche Solartechnikerin, die helfen möchte Photovoltaik einfach zu verstehen. Denn energiewenden ist auch auf dem eigenen Hausdach möglich.

1 Kommentar

  1. What i do not understood is actually how you’re now not really much more neatly-appreciated than you may be right now. You are so intelligent. You understand therefore significantly in relation to this topic, made me personally believe it from so many varied angles. Its like men and women don’t seem to be interested unless it something to accomplish with Lady gaga! Your own stuffs great. Always deal with it up!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.